Inhalt: Alles ist relativ – das gilt auch fr die Liebe. Ob der Funke berspringt oder nicht, entscheidet nicht zuletzt die wiederholte Einheit von Zeit und Raum, oder kurz gesagt: Verlieben kann man sich nur in Menschen, die im gleichen Augenblick am gleichen Ort sind. Aber bestimmt das der Zufall? Oder doch eher das Schicksal?

Wie hoch stehen die Chancen, dass die strenge Peggy ihre Beamtenpflicht vernachlssigt? Praktisch gleich null. Bis ihr ein sympathischer libanesischer Gastwirt ein Angebot macht, das sie ablehnen muss aber nicht kann. Wird die coole, aber notorisch einsame und von einem unstillbaren Kinderwunsch getriebene Alexa durch Vernunft und Weitsicht einen Partner oder wenigstens einen Samenspender finden? Im Prinzip ja. Aber in diesem Fall wre sie besser kurzsichtig. Denn das Gute liegt wirklich nah. Besteht die Mglichkeit, dass Fahrlehrer Paul seine Frau nach 35 Ehejahren bei einem Seitensprung berrascht? Durchaus. Wenn er nicht ihren schwulen Tanzlehrer in Verdacht htte. Kann Agenturchef Frieder mit einer Werbekampagne seine Ehe retten? Eher nicht. Katja Riemann und Olli Dittrich werden also zu diesen sehr unterschiedlichen Figuren, die nicht alle gleich gelungen sind. In einem flotten Wechsel sehr kurzer Szenen springt die Handlung episodisch von Peggy zu Frieder, zu Alexa und irgendwann wieder zurck, um zu schauen, was aus Peggy und ihrem Youssef inzwischen geworden ist. Der Unterhaltungsfaktor bleibt im mittleren Bereich.

weiterlesen

Jahrreiss verweist auf den Ursprung solcher Rollenspiele im Theater. Aber die Freunde der Fernseh-Comedy kennen die Verkleidungssketche ebenfalls lngst. Comedian Olli Dittrich verdankt seine erste Hauptrolle in einem Spielfilm – die sogar eine Mehrfachrolle ist – der Tatsache, dass er sich zuvor in einer Werbekampagne unter der Regie von Jahrreiss so lustig in verschiedene Typen verwandeln konnte. Auch hier in diesem Film gelingt ihm das wunderbar, ebenso wie Katja Riemann: Wenn man nicht wsste, dass es immer dieselben beiden Darsteller sind, wrde man sie womglich nicht in dem Libanesen Youssef und dem Werbeagenturchef Frieder, oder in der gehemmten Peggy und der attraktiven Gabriela wiedererkennen.

Stevie, der blonde Musiker mit der Sonnenbrille, erklrt den Filmtitel. Die Relativittstheorie der Liebe setzt demnach voraus, dass sich zunchst zwei Menschen zur gleichen Zeit am gleichen Ort begegnen mssen. Jahrreiss geht es eigenen Angaben zufolge auch um die grundstzlichen Dinge, auf die sich viele Beziehungsprobleme reduzieren lassen. Hier sind das eher zeitlose Themen wie Eifersucht, Einsamkeit, familire Verpflichtungen. In Ralf Westhoffs formal verwandter Speed-Dating-Komdie Shoppen“ und deren Nachfolger Der letzte schne Herbsttag“ hat das Herausstellen von Exemplarischem besser funktioniert, weil es sich pointierter um zeitgenssische Menschen mit ihren ebenfalls fr die Gegenwart spezifischen Wnschen und Barrieren handelte.

Dabei hat die Komdie hbsche Anstze, zum Beispiel die vielversprechende Einfhrung in Frieders Privatleben, welches gleich der jugendliche Sohn aufmischt, indem er vom Balkon mit dem Gewehr auf Tauben schiet. Aber was will Frieder, warum rennt er immer genervt durch die Gegend? Seine Frau meditiert zwar stumm, aber da gibt es auch eine Geliebte, er verdient gut in der Werbung, wo es zwar gerade nur um Bratwrstchen geht, aber was fr Frieder daran so schlimm sein soll, wird nicht wirklich erklrt.

Katja Riemann hat mit der Venezolanerin Gabriela eine attraktive Komdienfigur, die sie lebendig spielt. Aber dass sie auch deren erwachsene Tochter Alexa darstellen muss, ist kein guter Einfall, denn diese Alexa wirkt nicht jnger als ihre Mutter. Und Beamtin Peggy schlielich, das Mauerblmchen mit der Brille und den gelben Zhnen, das sich vom Imbiss-Wirt Youssef pflcken lsst, hat zwar das Zeug zur dramatischen Figur, wird aber zu stark karikiert.

Ideen mit Herz - Bastelmaterial